Informationen über das Bachelor-Studium und das Master-Studium
Vor dem Studium
Während des Studiums
Nach dem Studium

U

 

Universität

(Verkürzung des Lateinischen universitas magistrorum et scholarium, Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden) ist der älteste Hochschultyp in Deutschland, neben Fachhochschulen u.a.. Alle Universitäten besitzen das Promotions- und Habilitationsrecht. An Universitäten ist das Fächerangebot im Allgemeinen breiter und so gehören zum Studienangebot die Fachdisziplinen Theologie, Geisteswissenschaften, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Lehramt,  Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften. Zulassungsvoraussetzung für ein Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife.

 

V

 

Vorpraktikum

Praktikum, das vor Studienaufnahme abgeleistet werden muss. Die vorgeschriebene Dauer variiert zwischen 4-6 Wochen oder auch mehreren Monaten, abhängig von Bundesland und Studiengang.
Das Grundpraktikum unterscheidet sich vom Vorpraktikum dahingehend, dass hier z.T. nur eine Mindestzeit vor Studienbeginn absolviert werden muss, der Rest bis zum Ende des Grundstudiums.

 

 

W

 

Wahlpflichtfach

Pflichtfach, das vom Studierenden aus einer Auswahl an Studienfächern gewählt werden kann, die in der Prüfungs- oder Studienordnung festgeschrieben ist.

 

Wahlpflichtmodul

s. Pflichtmodul

 

 

 

Workload

meint den gesamten Arbeitsaufwand, den ein Studierender benötigt, um ein Studium erfolgreich abzuschließen, also nicht nur die besuchten Lehrveranstaltungen, sondern die gesamte Lernzeit bei Vor- und Nachbereitung, in Praktika beim Erstellen der Abschlussarbeit. Workload gehört zu den Begriffen des ECTS-Systems, das im Rahmen des Bologna-Prozess an deutschen Hochschulen zur Leistungsbewertung eingeführt wird.
Für ein Vollzeitstudium werden 1800 Stunden pro Jahr angesetzt. Das entspricht etwa einer Vollzeitbeschäftigung mit 6 Wochen Urlaub.

 

X

 

Y

 

Z

 

ZSB – Zentrale Studienberatung
 
ZVS – Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen

ist verantwortlich für die Vergabe von Studienplätzen für das erste Fachsemester an staatlichen Hochschulen mittels Verteilungs- und Auswahlverfahren. Bundesweit vergibt die ZVS für folgende Universitätsstudiengänge die Plätze: Biologie, Medizin, Pharmazie, Psychologie, Tiermedizin, Zahnmedizin (Ausnahme: NRW).

 
Zwischenprüfung

Prüfung, mit der das Grundstudium abgeschlossen wird. Häufig wird sie in Form einer Blockprüfung abgelegt, zunehmend jedoch studienbegleitend; teilweise auch als Vor- oder Diplom-Vorprüfung bezeichnet.

 
Home | Impressum | Datenschutz |Sitemap