Informationen über das Bachelor-Studium und das Master-Studium
Vor dem Studium
Während des Studiums
Nach dem Studium
Studienfinanzierung durch BAföG

Studienfinanzierung durch BAföG

BAföG ist eigentlich die Kurzform für das Bundesausbildungsförderungsgesetz, meint aber umgangssprachlich die dadurch geregelte staatliche Förderung. Diese können Schüler und Studenten in der Ausbildung beantragen.

 

Studenten können dabei BAföG für die gesamte Studiendauer erhalten, müssen dafür aber mit Ende des vierten Semesters nachweisen, dass sie mit ihren Leistungen den Vorgaben und der Regelstudienzeit entsprechen. Insgesamt wird die Förderung für die Dauer der Regelstudienzeit des entsprechenden Bachelor-Studienganges gezahlt.

 

Die Höhe des BAföG hängt von verschiedenen Bedingungen ab. Relevant ist beispielsweise, ob ein eigenes Einkommen vorhanden ist oder wie hoch das Einkommen der Eltern oder des Lebenspartners ist. Außerdem ist die Art der Ausbildung wichtig.

 

Das BAföG selbst besteht aus einem allgemeinen Anteil sowie aus einem Teil, der berücksichtigt, ob man alleine oder vielleicht noch bei seinen Eltern wohnt. Zusätzlich wird ein Zuschlag für die Kranken und die Pflegeversicherung gezahlt, wenn der Student sich bereits selber versichern muss.

 

Aktuell (2012) beträgt der höchste BAföG Förderungssatz mit allen Zulagen 670 Euro im Monat. Die Hälfte davon ist ein unverzinsliches Darlehen, d.h. es muss zwar 50 Prozent der Förderung zurückgezahlt werden, aber ohne zusätzliche Zinsen. Berücksichtigt wird dabei außerdem ob etwa Kindergeld gezahlt wird oder nicht.

 

Den restlichen Teil des BAföG muss der Geförderte später tilgen. Die Raten werden dabei anhand des Einkommens bestimmt und vierteljährlich an das Bundesverwaltungsamt zurückgezahlt. Verdient der Geförderte gar nichts oder fällt das Einkommen zu niedrig aus, wird die Rückzahlung für eine Zeit lang zurückgestellt.

 

Andersherum wird bei einer vorzeitigen Rückzahlung der Förderungssumme je nach Höhe der Tilgung ein Teil der Zahlung erlassen.

 

BAföG Vorteile und Nachteile
+ Monatliche Auszahlung eines Festbetrags
+ Ein Nebenjob ist nicht notwendig
+ Mehr Zeit fürs Studieren

 

- Antragstellung erst nach Erfüllung der Mindestvorgaben möglich
- Erneute Prüfung nach 4. Semester
- Rückzahlung von 50 Prozent der Fördersumme nach dem Studium

 
Home | Impressum | Datenschutz |Sitemap